Chronik:

Nunmehr seit über 75 Jahren besteht das Architekturbüro Kapfenberger/(Konrad) und wird seit 1989 von Herrn Architekt Dipl.- Ing. Peter Kapfenberger geführt.

1924 eröffnete Herr Dipl.- Ing. Robert Konrad ein Architekturbüro und prägte seine Heimatstadt Zeltweg durch die Planung und den Bau vieler Wohn- und Industriebauten vor allem in der Zeit des Wiederaufbaus.

Ab 1956 führten seine Tochter Frau Dipl.- Ing. Herta Kapfenberger (geb. Konrad) und ihr Gatte Herr Dipl.- Ing. Fritz Kapfenberger das Büro und sie erweiterten den geografischen Arbeitsbereich. Aber auch in Zeltweg wurden mit dem Neubau der Hauptschule, mit den Wohnbauten Linderweg und Hauergasse, dem Umbau der Volksschule, der Errichtung des Sportzentrums und der Aichfeldhalle weitere Projekte verwirklicht.

1984 trat mit dem Sohn Arch. Dipl.- Ing. Peter Kapfenberger die 3. Generation der Familie in das Architekturbüro ein.  Und obwohl sich die Art der Arbeit durch den Einsatz von CAD- Zeichenplätzen anstelle von Reißbrett und Tuschfedern verändert hat, lebt die Tradition in diesem Büro weiter. Heute stehen modernste Arbeitsmittel und jahrzehntelange Erfahrung, sowie ein Plan-Archiv-Fundus aus mehr als 75 Jahren zur Verfügung.

Wohnbauten in der Schulgasse, Mathaltstraße, Hauergasse, umfassende Sanierung sämtlicher Häuser am Hauptplatz, Linderweg, Hangweg, die Umgestaltung des Volksheimes in mehreren Etappen, der Kindergarten in Farrach, die Gestaltung des Hauptplatzes, Zubauten im Sportzentrum und zum Bahnhof, Erweiterung Bauhof Umbau der Wohnhäuser am Oberweg und in der Schulgasse, Erweiterung des Rüsthauses der FF Zeltweg, Friedhofsumgestaltung sind nur Beispiele für den Tätigkeitsbereich und den Willen zur Mitgestaltung in der Stadt Zeltweg.

Seit September 1993 ist das Hauptbüro, durch den Umbau und die Adaptierung der ehemaligen Trafostation im Bessemerfeld, in Zeltweg auf ca. 222,41 qm eingerichtet; weite Exposituren befinden sich in 8720 Knittelfeld und 9463 Reichenfels.